Aktuelles


Einladung zum Advents- und Weihnachtskonzert am 15.12.2019

Das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler und der Katholische Kirchenchor Cäcilia Rilchingen-Hanweiler laden zum alljährlichen gemeinsamen Advents- und Weihnachtskonzert am Sonntag, den 15. Dezember, um 17.00 Uhr in der katholischen Kirche St. Walfridus Rilchingen-Hanweiler ein. Beide Gruppen freuen sich darauf, dem Publikum ein paar besinnliche Stunden im Advent zu bereiten. Das Saar Wind Orchestra unter dem Dirigat von Stefan Zimmer, der Kinder- und Jugendchor und die Happy Voices jeweils unter der Leitung von Matthias Strauss und der Gemischte Chor unter der Leitung von Jacqueline Noß werden mit festlicher Musik auf die Weihnachtszeit einstimmen. Der Eintritt ist frei, es findet eine Körbchensammlung zur Unterstützung beider Gruppen statt. Das Orchester und die Chöre freuen sich auf Ihren Besuch!

 

Gelungene Weltreise beim 14. KiKiKo

Das 14. Kinder-Kissen-Konzert des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler stand unter dem Motto „In 80 Tönen um die Welt“. Das Junge Blasorchester Rilchingen-Hanweiler entführte unter der Leitung des Dirigenten Steve Bernard die kleinen und großen Gäste auf eine Reise um den Erdball. Passend zum Thema war die (Konzert-)Halle mit den Bildern geschmückt, die die Kinder der Grundschulen Hanweiler, Auersmacher und Kleinblittersdorf und der Kindergärten St. Walfridus Hanweiler, St. Agatha Kleinblittersdorf, St. Katharina Bübingen sowie der KiTa Kleinblittersdorf in Vorbereitung auf dieses Konzert gemalt und gebastelt hatten. Der Verein bedankt sich hierfür recht herzlich.

 

Stefan Breyer, der Geschäftsführer des Saar Wind Orchestra, führte durch den Nachmittag und machte mit den Kindern erst einmal eine Fantasiereise nach Afrika. Begleitet von Buschtrommeln ahmten die Kinder die Laute verschiedener Tiere des afrikanischen Dschungels nach. Anschließend spielte das JBO das bekannte Musikstück „Africa“. Dann ging es weiter nach Südamerika mit dem Stück „Carnaval de Brasil“. Vor der Rückkehr nach Europa mit dem Stück „Tales from Ireland“ wurden die Instrumente eines Blasorchesters erklärt, vorgeführt und ihre musikalische Wirkung gezeigt. Nach dem Konzert gab es für die jungen Gäste kein Halten mehr, als sie endlich selbst die Instrumente ausprobieren durften. Währenddessen konnte man sich bei Kaffee und Kuchen stärken. An dieser Stelle vielen Dank an alle Helfer, die zum Gelingen des Nachmittags beigetragen haben.

Kirchenkonzert in Sarreguemines

Das SWO und die Chorale du Parc laden zum gemeinsamen Kirchenkonzert am 24.11.2019 um 15 h in der Kirche St. Nicholas in Sarreguemines ein. Der Eintritt ist frei. Die Zuhörer erwartet ein buntes Programm mit Werken vom Barock bis hin zu symphonischer Blasmusik der Gegenwart.

SWO begeistert in Heppenheim

Hier eine Pressekritik aus der "Lampertsheimer Zeitung" (Redakteurin: Astrid Wagner) über unseren Auftritt am vergangenen Samstag:

 

HEPPENHEIM - Live, umsonst und draußen. Und das Mitte September? Der Mut von Verkehrs- und Heimatverein und der Heppenheimer Stadtkapelle wurde belohnt: Mit einem Altweibersommer wie er im Buche steht, einem voll besetzten Amtshof und – vor allem – mit Blasmusik vom Feinsten. Die Heppenheimer Musiker sind schon längst als Botschafter der Bergstraße weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt, wie es auch Helmut Engelhard vom Verkehrs- und Heimatverein in seiner Begrüßungsansprache unterstrich. Am Samstagnachmittag hatten sie sich noch dazu einen musikalischen Hochkaräter mit an Bord geholt: Das „Saar Wind Orchestra“ aus Rilchingen-Hänweiler, ein Ort südlich von Saarbrücken an der französischen Grenze.

Hunderte von Zuschauern erwartete ein ganz besonderes Konzert. Unter der Leitung von Wilco Grootenboer intonierte die Stadtkapelle Ohrwürmer wie „You raise me up“, Melodien aus dem Blockbuster „Herr der Ringe“ oder Medleys von „Simon and Garfunkel“ – vom „Sound of Silence“ über „Mrs. Robinson“ bis hin zu „The Boxer“ und „Bridge over troubled water“ in spannenden und mitreißenden Arrangements. Vom ersten Ton an sprang der Funke der Begeisterung über auf das altersgemischte Publikum, das die Darbietungen begeistert beklatschte.

Ins Ohr und in die wippenden Beine ging auch George Gershwins „Someone to watch over me“. Beeindruckend und mitreißend Jacob te Haans „Ross Roy“. Melanie Schmitt erläuterte die einzelnen Stücke.

Saxofonist Christoph Brach war es, der das Zusammenspiel beider Musikensembles überhaupt erst möglich machte: Der junge Saarländer war als Referendar zwei Jahre am Heppenheimer Studienseminar, lehrte an der Bensheimer Geschwister-Scholl-Schule und spielte in dieser Zeit bei der Stadtkapelle mit. Zurück in der Heimat, wechselte er wieder an sein angestammtes Orchester – und hatte die Idee, beide für ein Konzert zusammenzuführen.

„Das heute ist das erste Mal, aber das kann ja werden“, freute sich Dirigent Stefan Zimmer auf das gemeinsame Konzert. Zimmer selbst ist Profi-Musiker, Klarinettist bei der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern. Das Saar Wind Orchestra ist ein Symphonisches Blasorchester, dessen Repertoire von typischer Blasmusik bis hin zur Klassik reicht. Mit der Ouvertüre aus Verdis „Nabucco“ begeisterten die Saarländer vom ersten Takt an.

 

Ebenfalls im Programm „Der Zauberer von Oz“ und „Die Schöne und das Biest“, Songs aus zwei Disney-Klassikern. Mitreißend ebenso die musikalische Hommage an die typischen blauen Glockenblumen aus Schottland – „Blue Bells of Scotland“ – mit dem herausragenden Solisten Georg Schadt an der Posaune. Jubelrufe und stehende Ovationen, Zwischenapplaus für die anspruchsvollen Soloparts, die Zuschauer waren hin und weg. Alles swingte beim Benny-Goodman-Medley. Steve Bernard an der Klarinette, Philipp Lauer an der Trompete und wieder Posaunist Georg Schadt sorgten hier erneut für solistische Höhenflüge auf einem Niveau, mit dem wohl kaum ein Konzertbesucher gerechnet hatte. Immer wieder stand das Publikum auf und feierte das Saar Wind Orchestra. Die wirklich hochklassige Darbietung der Saarländer gipfelte in der umjubelten Zugabe: Edgar Elgars „Land of Hope and Glory“, der Klassiker der „Last Night of the Proms“ und der heimlichen englischen Nationalhymne. Spontan summten die meisten mit. Man darf hoffen, dass das Orchester nicht das letzte Mal zu Gast in der Kreisstadt gewesen ist.

 

SWO startet mit neuem Schülerorchester im September!

Das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler startet ab September wieder mit einem neuen Schülerorchester. Alle interessierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die erst seit kurzem ein Instrument spielen (Blasinstrument oder Schlagzeug/Percussion), sind herzlich willkommen. 

Das Schülerorchester ist der ideale Einstieg in das gemeinsame Musizieren und die Vorstufe für das Junge Blasorchester (JBO) und später der Einstieg in das große Blasorchester (SWO). Im Schülerorchester werden erste Orchestererfahrungen gesammelt: man lernt andere Instrumente kennen und gemeinsam zu spielen, man verbessert seine Technik und die ersten gemeinsamen Auftritte werden vorbereitet. Neben der Musik kommen auch gemeinsame Freizeitaktivitäten nicht zu kurz, zum Beispiel gemeinsame Ausflüge oder Probenwochenenden in der Jugendherberge.

Die erste Probe des neuen Schülerorchesters mit dem Dirigenten Steve Bernard findet am Dienstag, den 03. September, um 18.00 Uhr im Nebenraum der Mehrzweckhalle in Rilchingen-Hanweiler statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Einfach Instrument einpacken, vorbeikommen, sich informieren und/oder gleich mitspielen.

Sie oder ihr Kind spielen noch kein Instrument? Das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler bietet Blockflötenunterricht sowie Instrumentalunterricht für Blasinstrumente wie Querflöte, Saxophon, Klarinette, Trompete, Horn, Posaune, Bariton, Tuba usw. an. Hinzu kommt Schlagzeugunterricht. Des Weiteren stellt das Orchester eigene Vereinsleihinstrumente für den Anfang zur Verfügung beziehungsweise unterstützt die Schüler bei der Instrumentensuche oder dem Instrumentenkauf.

 

Nähere Informationen zum Instrumentalunterricht und zu den Orchestern gibt es bei Stefan Breyer (unter 0152-33639202) oder unter SWO-Vorstand@web.de.

JBO auf großer Orchesterreise in Prag

Das Junge Blasorchester des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler und sein Dirigent Steve Bernard begannen die Sommerferien mit einer Konzertreise nach Prag. Für die jungen Musiker war es die erste Orchesterreise dieser Art. Am Abfahrtstag wurde bei strahlendem Sommerwetter der Bus mit Gepäck und Instrumenten beladen und die 29 Reisenden machten sich gut gelaunt auf nach Prag. Die Vorfreude auf diese Reise und die vier Konzerte an verschiedenen Orten ließen die acht Stunden Fahrt schnell vergehen. 

In Prag angekommen wurde zunächst die Stadt erkundet: die Moldau, die berühmte Karlsbrücke, das jüdische Viertel, die prächtigen Bürgerhäuser, historische Plätze und das Rathaus beeindruckten die jungen Musiker sehr. Vor diesem Hintergrund lies sich das erste Konzert der Reise in einem Seniorenheim wunderbar spielen. 

In den nächsten Tagen bekamen die Mitreisenden in einem tollen Besichtigungs- und Freizeitprogramm ganz viel von der Stadt zu sehen, zum Beispiel die Prager Burg aus dem 9. Jahrhundert, den Blick vom Aussichtsturm des Petrinberg, eine Schiffsfahrt auf der Moldau uvm. Auch der Besuch im Spiegellabyrinth und im Hochseilgarten machten der ganzen Gruppe großen Spaß. 

Der zweite Auftritt in Prag war ein weiteres Highlight, denn das Junge Blasorchester spielte ein Open-Air-Konzert an der John Lennon Wall gegenüber der Französischen Botschaft. Die Musiker spielten ihr Programm vor einem immer größer werdenden Publikum von Einheimischen und Touristen aus vielen Ländern. Das Spielen als „Straßenmusiker“ bereitete dem Jungen Blasorchester sichtlich Vergnügen. Danach lud Stefan Breyer, Geschäftsführer des Saar Wind Orchestra, erst einmal zu einem stärkenden Eis ein, was bei den sommerlichen Temperaturen willkommen war. Das dritte Konzert fand im Hof des Hostels, in dem das Orchester untergebracht war, für die bunt gemischte Gästeschar statt. 

 

Am letzten Tag spielte das Junge Blasorchester mit seinem Dirigenten Steve Bernard sein Abschlusskonzert in der Kirche St. Martin in der Mauer in der Fußgängerzone der Prager Altstadt. Aufgrund der wunderbaren Akustik in dieser Kirche war dieser Auftritt für alle ein besonderes Erlebnis. Den Abschluss dieses Tages bildeten ein Abendessen im legendären Hard Rock Café und eine äußerst unterhaltsame Abendvorstellung im Schwarzen Theater „Image“. Auf dem Rückweg lag den Musikern das erleuchtete Prag bei Nacht zu Füßen und sie konnten die schönen Eindrücke dieser Reise noch einmal Revue passieren lassen. Diese Konzertreise war ein besonderes Erlebnis für alle. Die Musiker und ihr Dirigent werden sich noch lange an diese tolle Reise in diese einzigartige Stadt erinnern!

Sommerkonzert des JBO ein voller Erfolg

Das Junge Blasorchester des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler lud am 25. Mai zum Sommerkonzert in die Mehrzweckhalle Hanweiler ein. Der Konzertnachmittag war für die jungen und junggebliebenen Musiker des Orchesters unter der Leitung von Steve Bernard ein voller Erfolg. Das JBO erfreute das Publikum mit einem unterhaltsamen Programm aus Filmmusik, Blues und Rock und stellte damit gleichzeitig sein Konzertprogramm für die Konzertreise nach Prag im Sommer vor. Damit das Publikum sich etwas unter den Stücken wie „Rock it“, „James Bond-Suite“ und „Fluch der Karibik“ vorstellen konnte, übernahmen die charmanten Klarinettistinnen Hannah Bürster, Amelie Hertel und Emilia Conrad die Konzertmoderation. Jonas Kessel spielte bei „One Moment in Time“ das Solo und die Saxofonistinnen Lea Bürster, Irmela Freigang, Marion Ranker und Martina Dapper rockten ihr Solo beim Stück „Cool Blues for Saxophones“. Nach dem Konzert gab es ein gemütliches Beisammensein mit anregenden Gesprächen bei Kaffee und Kuchen. Das Junge Blasorchester bedankt sich bei allen Helfern, die zum Gelingen des Konzertnachmittags beigetragen haben und ebenso bei den Kuchenspendern.

Die Musiker des JBO und ihr Dirigent Steve Bernard freuten sich über den schönen Nachmittag und sind nun bereit ihre Konzertreise nach Prag anzutreten. Vorher wird das Junge Blasorchester Rilchingen-Hanweiler noch beim Pfarrfest in Auersmacher am 16. Juni und beim Pfarrfest in Hanweiler am 23. Juni zu hören sein.

 

Das Junge Blasorchester Rilchingen-Hanweiler mit seinem Dirigenten Steve Bernard ist immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Musiker jeden Alters, die schon ein Instrument spielen können, sind im JBO herzlich willkommen. Geprobt wird immer donnerstags von 17.30 bis 19.00 Uhr im Probenraum der Mehrzweckhalle in Hanweiler. Das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler bietet außerdem Instrumentalunterricht für Blasinstrumente wie Querflöte, Saxophon, Klarinette, Trompete, Horn, Posaune, Bariton, Tuba usw. (auch Schlagzeug) bei Profimusikern und erfahrenen Orchestermusikern an. Bei Interesse kann gerne in eine Probe des JBO reingeschnuppert werden. Weitere Informationen gibt es bei Stefan Breyer (unter 0152-33639202 oder SWO-Vorstand@web.de).

Herzliche Einladung zum Sommerkonzert des Jungen Blasorchesters Rilchingen-Hanweiler

Das Junge Blasorchester Rilchingen-Hanweiler veranstaltet am Samstag, d. 25.Mai 2019 um 15 Uhr  ein Sommerkonzert in der Mehrzweckhalle Hanweiler.


Bei diesem Konzert stellt das JBO unter der Leitung von Steve Bernard das Konzertprogramm seiner Konzertreise nach Prag im Sommer 2019 vor. Die Zuhörer erwartet ein unterhaltsames Programm aus Pop, Rock, Swing und Soul, unter anderem von Queen, Melodien aus James-Bond-Filmen, Rock-Hits der 60er und vieles mehr. Der Eintritt für das Sommerkonzert ist frei und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Das Junge Blasorchester und sein Dirigent Steve Bernard laden recht herzlich zu diesem Konzertnachmittag ein!


Nach den Sommerferien beginnt das neue Konzertjahr und das JBO sucht immer neue Mitstreiter. Geprobt wird  donnerstags von 17.30-19.00 Uhr im Probenraum der Mehrzweckhalle in Hanweiler. Wer Interesse hat, beim Jungen Blasorchester  mitzuspielen, erhält Informationen bei Stefan Breyer (SWO-Vorstand@web.de oder 0152-33639202).

Restlos begeistertes Publikum bei der 49. Klingenden Maibowle

Von der 49. Klingenden Maibowle des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler war das Publikum restlos begeistert. Den ganzen Abend über herrschte eine großartige Stimmung, die schon das Gastorchester aus der Pfalz im ersten Teil des Konzertes mitbrachte. Das Blasorchester Lemberg aus der Pfalz heizte dem Publikum mit seinem Dirigenten Peter Kästner richtig ein, unter anderem mit den Stücken „Oh went the Saints“ – gesungen von Janina Burger – und „80er Jahre Kult(tour)“. Danach forderte das Publikum unter tosendem Applaus die erste Zugabe des Abends. Im zweiten Teil freuten sich die knapp 500 Zuschauer auf das Saar Wind Orchestra unter der Leitung von Stefan Zimmer und sie wurden nicht enttäuscht. Die Moderatorin Sarah Walter verriet das musikalische Thema dieser Maibowle – „Amerika“ – und schon ging die Reise in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten los. Mit Stücken wie „The Wizard of Oz“ von Leonard Bernstein, dem amerikanischen Militärkonzertmarsch „Stars and Stripes Forever“ von John Philipp Sousa und Melodien aus „Beauty and the Beast“ bescherten die Musiker des Saar Wind Orchestra dem Publikum einen musikalischen Hochgenuss nach dem anderen bis zum Schluss die Jazz- und Swingmelodien von Benny Goodman in der Halle erklang. Erneut war das Publikum begeistert, vor allem von den vielen Solo-Parts von Klarinette, Trompete, Saxophon, Posaune und Schlagzeug. Das Publikum swingte begeistert mit und unter enthusiastischem Beifall wurden zwei Zugaben gefordert. Natürlich beendete das Saar Wind Orchestra auch diese Klingende Maibowle mit dem obligatorischen Stück „Battle Hymn of the Republic“ und die Zuschauer zeigten mit ihrem anhaltenden Applaus, wie toll sie diesen Konzertabend fanden. 

 

Für einen reibungslosen Ablauf sorgten im Vorfeld und am Abend hinter den Kulissen viele helfende Hände, bei denen das Orchester sich ganz herzlich bedankt. Zum Abschluss wurde dieser erfolgreiche Abend in der Bar bei Cocktails und Maibowle gefeiert. Mit diesem Konzertabend ging die 40er-Dekade der Maibowlen zu Ende und das Saar Wind Orchestra freut sich auf ein kleines Jubiläum im nächsten Jahr, wenn es die 50. Klingende Maibowle präsentieren darf. 

 

Kartenvorverkauf für die 49. Klingende Maibowle startet am 15.04.2019

Der Kartenvorverkauf für die 49. Klingende Maibowle des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler beginnt am Montag, den 15. April! Karten zum Preis von 10€ gibt es ab diesem Tag in den Vorverkaufsstellen Lettershop Rilchingen-Hanweiler, Tabak Birster in Kleinblittersdorf, Tabak-Schreibwaren Funk in Bliesransbach und Tabak Oberbillig in Auersmacher. Unter der Emailadresse SWO-Vorstand@web.de können Karten auch vorbestellt werden.

 

Das Konzert findet am Samstag, den 11. Mai, um 20.00 Uhr in der Mehrzweckhalle in Hanweiler statt. Einlass ist ab 19.00 Uhr. Als Gastorchester im ersten Teil wird das Blasorchester Lemberg aus der Pfalz unter der Leitung von Peter Kästner zu hören sein. Danach wird das Saar Wind Orchestra mit seinem Dirigenten Stefan Zimmer mit Klängen rund um das Thema Amerika erfreuen. Unter anderem werden die Musik des Films „Der Zauberer von Oz“, „Mambo“ aus dem Musical West Side Story und Melodien von Benny Goodman gespielt. Die Musiker des Saar Wind Orchestra und ihr Dirigent Stefan Zimmer freuen sich sehr auf das Konzert und laden herzlich zu dieser Veranstaltung ein!

Saar Wind Orchestra nimmt Kurs aufs neue Jahr

Kaum hat das neue Jahr begonnen, ist auch das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler mit seinem Dirigent Stefan Zimmer schon wieder mit viel Fleiß und Spaß am Proben. Mitte Januar fand die erste Probe mit anschließendem kleinen Neujahrsempfang für die Musiker statt. Die Proben laufen nun und es gilt, sich optimal auf die Konzerte und Termine, die im neuen Jahr auf dem Programm stehen, vorzubereiten. 

Die 49. Klingende Maibowle findet in diesem Jahr am Samstag, den 11. Mai, statt. Unter anderem wird das Saar Wind Orchestra dieses Jahr bei der Einweihung des neuen Bockstalls des Obst- und Gartenbauvereins Rilchingen-Hanweiler am 04. Mai zu hören sein. Am 14. September spielt das Orchester ein Open-Air-Konzert mit der Stadtkapelle Heppenheim. Natürlich sind auch die Termine für die Vereinsmitglieder des Orchesters, nämlich Vereinsfahrt, Abgrillen und Vereinsfamilienabend, schon geplant. Weitere Veranstaltungen und nähere Informationen zu den Terminen und Konzerten sind auf der Homepage www.swo-hanweiler.de zu finden. Das Saar Wind Orchester freut sich schon auf die Unterstützung seiner Mitglieder, Freunde und Fans bei den Konzerten und Veranstaltungen!

 

Neuer aktive Musiker sind beim Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler immer herzlich willkommen. Die Proben finden dienstags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Nebenraum der Mehrzweckhalle Hanweiler statt. Einfach in einer Probe vorbeikommen oder anmelden unter SWO-Vorstand@web.de.

Einladung zum Weihnachtskonzert am 16.12. um 17:00 Uhr

Am Sonntag laden das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler und die Gruppierungen des Katholischen Kirchenchores Cäcilia Rilchingen-Hanweiler um 17.00 Uhr zum gemeinsamen Advents- und Weihnachtskonzert in die katholische Kirche St. Walfridus Hanweiler ein. Das Orchester unter dem Dirigat von Stefan Zimmer und die Gesangsgruppierungen werden mit festlicher Musik auf die Weihnachtszeit einstimmen. Der Eintritt ist frei. Das Orchester und der Chor freuen sich auf Ihren Besuch!

 

Strahlende Augen beim 13. KiKiKo des SWO

Strahlende Augen konnte man am Samstag beim sehr gut besuchten 13. Kinder-Kissen-Konzert des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler wegen des gebotenen Programms beobachten. Als erster Höhepunkt stachen die Piraten des Jungen Blasorchesters mit ihrem Oberpirat Steve Bernard und ihrem Schiff Black Pearl in See, sprich die jungen Musiker spielten mit ihrem Dirigenten passend zum Thema „Piraten“ Musik aus „Fluch der Karibik“. Die Halle war wieder passend zum Thema wunderbar mit allerlei Bildern und Gebasteltem aus der Piratenwelt dekoriert. Für die Mitwirkung bei der Dekoration bedankt sich das Orchester ganz herzlich bei den Grundschulen Hanweiler, Auersmacher, Kleinblittersdorf und Bübingen, sowie dem Kindergarten St. Walfridus in Hanweiler, der Kita Kleinblittersdorf, dem Kindergarten St. Agatha Kleinblittersdorf und dem ev. Kindergarten Regenbogen Bübingen. Als vor dem letzten Lied angekündigt wurde, dass die Schatztruhe mit Gold und Süßigkeiten geplündert werden darf, gab es für das junge Publikum kein Halten mehr und die Augen strahlten beim Anblick des Süßigkeitenschatzes, den die Piraten hinterlassen hatten. Am Ende gab es großen Beifall von den kleinen und den großen Besuchern für die tolle musikalische Leistung des Jungen Blasorchesters. Ein weiterer Höhepunkt folgte am Ende des Konzerts, als die Instrumente der Musiker vom Publikum ausprobiert werden konnten. Damit ging ein schöner musikalischer Nachmittag zu Ende, der inzwischen zur Tradition des Saar Wind Orchestra gehört. Das Junge Blasorchester bedankt sich bei allen Helfern, die zum Gelingen des Konzertnachmittags beigetragen haben.

 

Das Junge Blasorchester Rilchingen-Hanweiler mit seinem Dirigenten Steve Bernard ist immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Musiker jeden Alters, die schon ein Instrument spielen können, sind im JBO herzlich willkommen. Geprobt wird immer donnerstags von 17.30 bis 19.00 Uhr im Probenraum der Mehrzweckhalle in Hanweiler. Das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler bietet außerdem Instrumentalunterricht für Blasinstrumente wie Querflöte, Saxophon, Klarinette, Trompete, Horn, Posaune, Bariton, Tuba usw. (auch Schlagzeug) bei Profimusikern und erfahrenen Orchestermusikern an. Das Orchester stellt auch eigene Vereinsleihinstrumente für den Anfang zur Verfügung beziehungsweise unterstützt die Schüler bei der Instrumentensuche oder dem Instrumentenkauf. Bei Interesse kann gerne in eine Probe des JBO reingeschnuppert werden. Weitere Informationen gibt es bei Stefan Breyer - 06805-3999353 oder swo-vorstand@web.de. 

 

 

Kirchenkonzert in Sarreguemines am 25.11.

 

 

Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr konzertiert das SWO zusammen mit dem Chorale du Parc bei seinem alljährlichen Kirchenkonzert in der Kirche St. Nicholas in Sarreguemines. Zu hören sind Musikwerke von Komponisten aus Vergangenheit und Gegenwart, wie Richard Wagner, Georg F. Händel, Cesar Franck, Ennio Morricone und viele andere. Der Eintritt ist frei.

Probewochenende des JBO vor dem 13. KiKiKo

Am Wochenende machten sich die Musiker des Jungen Blasorchesters unter der Leitung von Steve Bernard bei strahlendem Sonnenschein und gut gelaunt auf zu ihrem Probenwochenende. Fleißig wurde geprobt, mal in Gruppen mit Unterstützung des Dirigenten des Saar Wind Orchestra, Stefan Zimmer, mal alle zusammen, um den Sound des großen Ganzen zu erleben. Natürlich kamen auch der Spaß und das gemütliche Beisammen sein nicht zu kurz.

 

Dass sich die Probezeit gelohnt hat, davon will das Junge Blasorchester seine Zuschauer beim 13. Kinder-Kissen-Konzert am Samstag, den 17. November, um 15.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Hanweiler überzeugen. Unter dem Motto „Piraten“ werden Steve Bernard und seine Musiker schöne Melodien zum Besten geben, wie beispielsweise die Musik des Filmes „Pirates of the Caribbean“. Der Eintritt ist frei, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Das Junge Blasorchester lädt zu diesem Konzertnachmittag junge und junggebliebene Zuschauer recht herzlich ein!

Über 400 begeisterte Zuschauer bei der 2. Saar Wind Movie Night

Kinoatmosphäre umgab die über 400 Besucher, die zur 2. Saar Wind Movie Night des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler in die Mehrzweckhalle Hanweiler gekommen waren. Zwischen allerlei Filmplakaten wurden die Zuschauer mit frisch gemachtem Popcorn im „City-Kino Hanweiler“ begrüßt und schon begannen zweieinhalb Stunden voller fesselnder, stimmungsvoller, spannender und gefühlvoller Filmmusik. Das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler und sein Dirigent Stefan Zimmer begeisterten das Publikum unter anderem mit Melodien von Star Wars, Robin Hood und Tim und Struppi. Moderiert wurde das Konzert gemeinsam vom Präsidenten des Saar Wind Orchestra, Bernhard Britz, und seiner Tochter Sarah Walter, die auch im Orchester spielt. Bernhard Britz war schwer in Aktion: So trug er zum Vergnügen des Publikums bei der Ankündigung der „Disney Fantasy“ Mickey-Mouse-Ohren. Vor dem Stück „Batman“ trat er als Batman im Kostüm auf und für das „James-Bond-Medley“ mimte er den echten Geheimagenten 007. Das Publikum war von der Inszenierung und den tollen musikalischen Darbietungen restlos begeistert. Das Orchester rockte unter frenetischen Jubelrufen bei der Zugabe „Blues Brothers Revue“, bei der die Trompeten und Posaunen im echten Blues-Brothers-Outfit auftraten, noch einmal so richtig ab. Unter tosendem Applaus und Zugabe-Rufen forderte das Publikums sogar noch eine zweite Zugabe. Die Musiker des Saar Wind Orchestra und der Dirigent Stefan Zimmer freuten sich sehr über die Reaktionen des Publikums und diesen tollen Konzertabend! Das Orchester bedankt sich bei allen Helfern, Werbepartnern und Sponsoren für die Unterstützung im Rahmen des Konzerts. Nach diesem erfolgreichen und schönen Konzertabend widmet sich das Saar Wind Orchestra nun zufrieden den Auftritten des restlichen Jahres. 

 

Am Sonntag, den 28. Oktober, ist das Saar Wind Orchestra um 16.00 Uhr beim Herbstkonzert der Musique Municipale de Grosbliederstroff im Salle „Jeux et Loisirs“ in Grosbliederstroff zu hören. Karten gibt es auch noch vor Ort. Das alljährliche Gemeinschaftskonzert mit dem Chorale du Parc findet am Sonntag, den 25. November, um 15.00 Uhr in der Kirche St. Nicolas in Sarreguemines statt.

Saar Wind Movienight - Vorverkauf hat begonnen!

Der Vorverkauf zur "Saar Wind Movie Night" am 22.09.2018 in MZH Rilchingen-Hanweiler hat begonnen. Die Karten kosten 6 Euro und können an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

Gemeinsam für die gute Sache! 8723 € Gesamterlös

Dieser Betrag konnte beim musikalischen Benefizwochenende erreicht werden.

Wir sind sind sehr stolz gemeinsam mit dem Polizeiorchester des Saarlandes zu diesem Ergebnis beigetragen zu haben.

Benefizkonzert für Hochwasseropfer am 24./25.08.2018

Das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler wird mit seinem Dirigenten Stefan Zimmer bei der Benefizveranstaltung für die Hochwasseropfer in der Gemeinde Kleinblittersdorf mitwirken. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kleinblittersdorf findet am Freitag, den 24. August, um 20.00 Uhr ein Benefizkonzert des Polizeiorchesters des Saarlandes und des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler statt. Am Samstag, den 25. August, wird ein Rockkonzert mit verschiedenen Bands veranstaltet. 

SWO macht Schule - Ausgabe 2018

Am Mittwoch, d. 23.Mai und am Donnerstag, d. 24. Mai war es wieder so weit: Fünf Musiker des SaarWindOrchestra hatten sich Urlaub genommen, packten ihre Autos voll bis unters Dach mit Holz- und Blechblasinstrumenten und fuhren zu den Grundschulen in Hanweiler, Auersmacher, Kleinblittersdorf und zur Gemeinschaftsschule Kleinblittersdorf. Seit mehreren Jahren übernehmen sie jeweils eine Unterrichtsstunde in den dritten Klassen der Grundschule und in den fünften Klassen der Gemeinschaftsschule.

Ein Musikunterricht der besonderen Art: die Familien der Flöten, Klarinetten, Saxophone, sowie Trompete, Horn, Posaune und Tuba wurden vorgestellt. Das heißt, zuerst wurden die Unterschiede zwischen Holz- und Blechblasinstrumenten gemeinsam diskutiert bzw. „enträtselt“. Danach stellte jeder Musiker „seine“ Instrumente vor, dabei durften musikalische Beispiele wie immer nicht fehlen. Musikwünsche wurden natürlich auch spontan erfüllt. Und wie alle Instrumente gemeinsam klingen, konnten die Schüler dann bei „Down by the riverside“ erleben.

Ganz gespannt verfolgten die Schüler die Vorstellung der einzelnen Instrumente und waren verblüfft, dass die Querflöte, wie Marion Ranker anschaulich erklärte, zu den Holzblasinstrumenten gehört. Steve Bernard erntete Schmunzeln bei seinen Musikerkollegen, als er die Klarinette als das schönste Instrument bezeichnete. Beeindruckend bewies er, wie extrem leise aber auch laut die Klarinette gespielt werden kann. Beim Saxophon zeigte sich, dass die Lehrkräfte im Musikunterricht bereits auf diese besondere Unterrichtsstunde vorbereitet hatten und die Zugehörigkeit zu den Holzblasinstrumenten sofort erklärt wurde. Patrick Bock, Herr aller Saxophone, erntete Begeisterungsstürme, als er allen den nächsten Tag als unterrichtsfrei in Aussicht stellte, sofern sie sein Musikstück erraten würden  - was auch jedes Mal klappte (leider doch nicht der unterrichtsfreie Tag). Rigobert Dressel verblüffte wie jedes Mal mit seinem „Schlauchophon“ und mit der anschaulichen Vorführung, wie man mit den Lippen bei der Trompete einen Ton erzeugt, unterhaltsam unterstützt von Georg Schadt, der danach alle sehr beeindruckte mit den Besonderheiten der Posaune! Er stellte den Kindern die Posaune als das „älteste“ Instrument in dieser Reihe vor und verwies auf die Posaunen von Jericho! Sehr beeindruckt waren die Zuhörer, als er vorführte, wie man auf der Posaune mit Hilfe des Zugs Tonleitern erzeugt. Rigobert Dressel zeigte unterhaltsam, welche Bedeutung das Horn früher als Signalhorn hatte, und wieviel Meter, gemessen am Klassenraum das aufgewickelte Rohr des Waldhorns misst. Georg Schadt behauptete, es einmal ab- und wieder aufgewickelt zu haben (?). Die Tuba rief viele Ohs und Ahs hervor, allein die Größe und die tiefen Töne riefen Erstaunen hervor.

Und nach der Vorstellung aller Instrumente kam der lang erwartete Höhepunkt: das Ausprobieren der Instrumente. Bei allen Musikern bildeten sich im Nu lange Schlangen. Da wurden der richtige Ansatz und die Atemtechnik geübt und es zeichneten sich viele Talente ab. Die Unterrichtsstunde war wie immer viel zu kurz, aber vielleicht hat ja der ein oder andere „sein“ Instrument entdeckt und kommt zum SaarWindOrchestra, um Unterricht zu nehmen und in das Junge Blasorchester einzusteigen.

Die Nachfrage der Lehrkräfte war natürlich, ob die Musiker im nächsten Jahr wieder kommen, was natürlich gerne zugesagt wurde, denn auch den Musikern haben diese Unterrichtsstunden sehr viel Spaß gemacht.

 

Datenschutz im Symphonischen Blasorchester Rilchingen-Hanweiler

Hier kann die am 29.05.2018 durch den Gesamtvorstand beschlossene Datenschutzordnung für das Symphonische Blasorchester Rilchingen-Hanweiler eingesehen werden.

Enthustiastischer Beifall bei der "48. Klingenden Maibowle" des Saar Wind Orchestra

Am Samstag fand die 48. Klingende Maibowle des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler statt und sie war wieder ein voller Erfolg. Auch dieses Jahr eröffnete die Moderatorin Sarah Walter das Konzert in der vollen Mehrzweckhalle und lud das Publikum ein, sich von der Musik inspirieren und aus dem Alltag entführen zu lassen. Zum Auftakt begeisterte der Musikverein Braunshausen aus dem nördlichen Saarland unter der Leitung von Stefan Barth mit Stücken wie „Cats“ von Andrew Lloyd Webber und „Mozart!“ von Kunze & Levay. Auf den tosenden Applaus des Publikums hin gab es die erste Zugabe des Abends.

Nach der Pause eröffnete das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler den zweiten Teil des Konzertes mit „Music for a Celebration“ von Dirk Brossé. Mit Stücken wie „Ouvertüre du Carnaval Romain“ von Hector Berlioz und „Les Miserablés“ von Schönberg entführten die Musiker und ihr Dirigent Stefan Zimmer die Zuschauer in diesem Jahr in die musikalische Welt unseres schönen Nachbarlands Frankreich und bescherten einen musikalischen Hochgenuss nach dem anderen, bis zum Schluss der allseits bekannte „Bolero“ von Maurice Ravel in der Halle erklang. Erneut war das Publikum begeistert und es wurden unter enthusiastischem Beifall zwei Zugaben gefordert. Natürlich beendete das Saar Wind Orchestra auch diese Klingende Maibowle mit dem obligatorischen Stück „Battle Hymn of the Republic“ von James D. Ployhar und die Zuschauer zeigten mit ihrem anhaltenden Applaus, wie toll sie diesen Konzertabend fanden. Der neue Geschäftsführer des Saar Wind Orchestra, Stefan Breyer, ist sehr zufrieden: „Der Konzertabend ist wunderbar verlaufen und das Publikum war von der Musik und der Atmosphäre begeistert. Etwas Besseres kann man sich für so ein Konzert nicht wünschen!“

Für einen reibungslosen Ablauf sorgten im Vorfeld und am Abend hinter den Kulissen viele helfende Hände, bei denen das Orchester sich ganz herzlich bedankt. Zum Abschluss wurde dieser erfolgreiche Abend in der Bar bei Cocktails und Maibowle gefeiert.

Die Musiker freuen sich schon jetzt auf das nächste große Konzert: Die 2. Saar Wind Movie Night des Saar Wind Orchestra findet am Samstag, den 22. September 2018 in der Mehrzweckhalle, statt. Alle Musikbegeisterte, Freunde und Fans sind jetzt schon herzlich eingeladen.

Kartenvorverkauf zur "48. Klingenden Maibowle" hat begonnen

Die 48. Klingende Maibowle des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler findet am Samstag, den 19. Mai, um 20.00 Uhr in der Mehrzweckhalle in Hanweiler statt. Einlass ist ab 19.00 Uhr. Als Gastorchester im ersten Teil wird der Musikverein Braunshausen unter der Leitung von Stefan Barth zu hören sein. Danach wird das Saar Wind Orchestra mit seinem Dirigenten Stefan Zimmer mit Klängen rund um das Thema Frankreich erfreuen. Karten für dieses Konzert gibt es seit dem 30. April zum Preis von 10€ in den Vorverkaufsstellen Lettershop in Hanweiler, Tabak Birster in Kleinblittersdorf, Tabak König in Bliesransbach und Tabak Oberbillig in Auersmacher.

(Reservierung auch unter SWO-Vorstand@web.de oder 01523-3639202 möglich.)

 

Führungswechsel beim Symphonischen Blasorchester Rilchingen-Hanweiler: Stefan Breyer neuer Geschäftsführer

 

Am 18. März fand die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung des Symphonischen Blasorchesters Rilchingen-Hanweiler mit Neuwahlen statt. Der ehemalige Geschäftsführer Rigobert Dressel begrüßte die anwesenden Mitglieder und blickte dann beim Jahresbericht des Vorstandes auf ein erfolgreiches Jahr des Saar Wind Orchestra mit guten Konzerten, der Vereinsfahrt nach Heidelberg, dem Abgrillen und dem Vereinsfamilienabend zurück. Rigobert dankte den Dirigenten Stefan Zimmer, Steve Bernard und Adeline Wagner (ehemalige) für die geleistete Arbeit und berichtete, dass die Jugendarbeit und das aktive Vereinsleben gut funktionieren. „Ich bedanke mich bei allen, die mit ihrer Tätigkeit zum Wohle des Vereins beigetragen haben. Wir haben viele motivierte Leute im Verein, die den Verein tragen. Ich wünsche dem Orchester alles Gute und viel Glück.“ Mit diesen Worten verabschiedete sich Rigobert Dressel nach den weiteren Berichten in seiner Position als Geschäftsführer von den Vereinsmitgliedern und legt sein Amt nieder. Der Präsident des Vereins, Bernhard Britz, übernahm die Versammlungsleitung und der Vorstand wurde einstimmig entlastet. „Durch den hohen persönlichen Einsatz jedes Einzelnen und das freundliche Miteinander geht die Vorstandsarbeit mit Erfolg voran.“ Mit diesen Worten aus der Festschrift 60 Jahre SWO, die bis heute Gültigkeit haben, bedankte Bernhard Britz sich bei den Vorstandsmitgliedern für ihren hohen persönlichen Einsatz für den Verein und ihre geleistete Arbeit. Besonders dankte er Rigobert Dressel (ehem. Geschäftsführer), Norbert Paulus (ehem. Kassierer), Martin Hartmann (ehem. Organisationsleiter) und Gerd Ewerling (ehem. erweiterter Vorstand) für ihre geleistete Arbeit, da sie aus dem Vorstand ausgeschieden sind. Danach standen die Wahlen an. Stefan Breyer wurde einstimmig zum neuen Geschäftsführer des Orchesters gewählt. Außerdem wurden Eva-Maria Breyer als Kassiererin und Tanja Seyler als Mitglied des erweiterten Vorstands neu gewählt. Zur Organisationsleiterin wurde Petra Hartmann gewählt. Steve Bernard wurde als Ressortleiter Musik in seinem Amt bestätigt. Erneut in den erweiterten Vorstand gewählt wurden Irmela Freigang, Sarah Walter, Georg Schadt und Michael Ranker. Winfried Britscher und Norbert Schmitt wurden auch für die nächste Amtsperiode zu Kassenprüfern wiedergewählt. Um 12.05 Uhr schloss der neue Geschäftsführer Stefan Breyer die Versammlung mit einem Dankeschön und dem Wunsch nach einer guten Zusammenarbeit. Im Anschluss klang der Mittag bei Gegrilltem und gekühlten Getränken in lockerer Runde aus. 

SWO bietet Blockföten- und Instrumentalunterricht

Das Junge Blasorchester des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler besteht zurzeit aus 17 Musikerinnen und Musikern, die mit ihrem Dirigenten Steve Bernard jeden Donnerstag von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr im Nebenraum der Mehrzweckhalle Hanweiler proben. Neue Mitstreiter jeden Alters sind jederzeit willkommen!

Sie oder ihr Kind spielen noch kein Instrument? Das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler bietet Blockflötenunterricht, auch in Kleingruppen, an. Außerdem bietet das Saar Wind Orchestra auch Instrumentalunterricht für Blasinstrumente wie Querflöte, Saxophon, Klarinette, Trompete, Horn, Posaune, Bariton, Tuba usw. an. Hinzu kommt Schlagzeugunterricht. Unsere Instrumentallehrer sind Profimusiker und erfahrene Orchestermusiker, die die Schüler auch im Hinblick auf das Eintreten in kleinere Instrumentalensembles unterstützen, um erste Erfahrungen beim gemeinsamen Musizieren zu sammeln. Des Weiteren stellt das Orchester eigene Vereinsleihinstrumente für den Anfang zur Verfügung beziehungsweise unterstützt die Schüler bei der Instrumentensuche oder dem Instrumentenkauf.

 

Interessierte melden sich bitte bei Steve Bernard (unter 0151/64333309 oder stevebernard67@gmail.com).

Das SWO wünscht frohe Weihnachten.

 

Das Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung all seiner Mitglieder, Gönner, Freunde und Fans in diesem erfolgreichen Jahr 2017. Gerne denken wir an all die schönen Konzerte und Veranstaltungen dieses Jahres zurück, wie die 47. Klingende Maibowle, das Abgrillen im Sommer, die Vereinsfahrt nach Heidelberg, die Kirchenkonzerte und vieles andere. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Veranstaltungen und Begegnungen ein paar schöne Momente und vergnüglichen Stunden bereiten konnten! Wir wünschen allen ein fröhliches, friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2018.

Weihnachtskonzert am 10. Dezember

 

Das alljährliche Advents- und Weihnachtskonzert des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler und des Katholischen Kirchenchores Cäcilia Rilchingen-Hanweiler findet am Sonntag, den 10. Dezember, um 17.00 Uhr in der katholischen Kirche St. Walfridus Hanweiler statt. Beide Gruppen freuen sich darauf, dem Publikum ein paar besinnliche Stunden im Advent zu bereiten. Das Saar Wind Orchestra unter dem Dirigat von Stefan Zimmer und der Kirchenchor unter der Leitung von Thomas Becker werden mit festlicher Musik auf die Weihnachtszeit einstimmen. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende zur Unterstützung beider Gruppen gebeten. Das Orchester und der Chor freuen sich auf ihren Besuch! 

Begeisterte kleine und große Besucher beim 12. Kinder-Kissen-Konzert

Wir machen Musik“ war dieses Mal das Thema beim 12. Kinder-Kissen-Konzert des Saar Wind Orchestra Rilchingen- Hanweiler, das ganz alleine vom Jungen Blasorchester unter der Leitung von Steve Bernard gestaltet wurde und die jungen Musiker meisterten ihre Aufgabe mit Bravour. Die Kinder der Grundschulen in Hanweiler, Auersmacher und Kleinblittersdorf sowie der Kindergarten in Hanweiler, der ev. Kindergarten in Bübingen, die KiTa Kleinblittersdorf und der Kindergarten St. Agatha in Kleinblittersdorf hatten mit vielen Ideen für die passende Dekoration der Halle gesorgt, so dass ein buntes Bild zum Thema Musik das Publikum empfing. Die Eltern der jungen Musiker hatten für das leibliche Wohl alles vorbereitet.

Schon weit vor 15.00 Uhr füllte sich die Halle und bald waren alle Sitzplätze besetzt. Die Kinder warteten auf Kissen und Decken sitzend und liegend gespannt auf den Beginn. Dafür hatte sich der Dirigent Steve Bernard eine mitreißende Fanfare ausgesucht, „Olympic spirit“ von John Williams, den einige Kinder als Komponisten der Star Wars-Trilogie kannten. Danach folgten eine „James Bond Suite“, u.a. mit den Klassikern „Live and let die“ und „Gold Finger“ und ein Medley „Best of Queen“. Vor dem Medley erklärte Steve Bernard, dass er für den Beginn des ersten Teils „We will rock you“ die Unterstützung des jungen Publikums brauche. Alle Kinder standen auf und stampften und klatschten nach Anleitung mit heller Begeisterung und absolut im Takt. Vor dem letzten Musikstück ging es um die Instrumente im Orchester. Stefan Breyer fragte, welche einzelnen Musikinstrumente die Kinder erkannt hatten und das aufmerksame junge Publikum benannte alle richtig.

An dieser Stelle versprach Stefan Breyer fünf Stücke Kuchen dem, der nur anhand des Schlagzeugeinsatzes bereits das nächste Stück erriet. Zur großen Überraschung des Orchesters erriet sofort ein kleiner Junge „Fluch der Karibik“! Am Ende gab es großem Beifall von den kleinen und den großen Besuchern für die tolle musikalische Leistung des Jungen Blasorchesters. Anschließend durften die Kinder die Orchesterinstrumente unter Anleitung der jungen Musiker ausprobieren, was alle Augen zum Strahlen brachte. Ein schöner musikalischer Nachmittag ging zu Ende, der inzwischen zur Tradition des Saar Wind Orchestra gehört. Das Junge Blasorchester Rilchingen-Hanweiler mit seinem Dirigenten Steve Bernard ist immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Musiker jeden Alters, die schon ein Instrument spielen können, sind im JBO herzlich willkommen. Geprobt wird immer donnerstags von 17.30 bis 19.00 Uhr im Probenraum der Mehrzweckhalle in Hanweiler. Einfach vorbeikommen und reinschnuppern oder sich melden bei swo-vorstand@t-online.de. 

Kirchenkonzert in Sarreguemines am 26.11.17

Am Sonntag findet um 15.00 Uhr das Kirchenkonzert des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler gemeinsam mit dem Chorale du Parc in der katholischen Pfarrkirche Saint Nicolas in Saargemünd statt. Das Saar Wind Orchestra unter der Leitung von Stefan Zimmer spielt unter anderem L´ Arlésienne Suite von Bizet, Adagio of Spartacus and Phrygia von Khatchaturian und Hallelujah Chorus aus dem Messias von Händel. Es werden auch gemeinsame Stücke mit dem Chor zu hören sein. 

Saar Wind Orchestra auf großer Fahrt

In diesem Jahr fand für die Mitglieder des Saar Wind Orchestra Rilchingen-Hanweiler wieder eine Vereinsfahrt statt. Pünktlich um 8:00 Uhr am Samstagmorgen starteten wir, Musiker und Mitglieder des Vereins, an der Mehrzweckhalle in Rilchingen-Hanweiler die Vereinsfahrt in Richtung Heidelberg. Nach kurzer Zeit verzog sich der Nebel und Sonnenstrahlen schienen in den vollbesetzten Bus. Unser erster Stopp war in Hinterweidenthal. Im Erlebnispark unter dem Teufelstisch frühstückten wir, unter anderem gab es selbstgebackenen Kuchen, Kaffee, Herzhaftes und natürlich durfte ein Sektchen nicht fehlen. Für die jüngere Generation war die Riesenrutsche das Highlight des Morgens.

Die Fahrt führte uns weiter zur Straußenfarm Mhou nach Rülzheim. Dort nahmen wir an einer Führung teil, während der wir von neugeborenen Straußen bis zu ausgewachsenen Tieren alle Altersklassen bestaunen konnten. Während der Führung erhielten wir ausführliche Informationen über die Aufzucht der Tiere und die erzeugten Produkte. Anschließend gab es im Straußenfarm-Shop für Interessierte noch eine Straußensalamikostprobe. 

Nach einer weiteren Stunde Busfahrt erreichten wir das Tagesziel Heidelberg. Jeder konnte die Stadt auf seine Weise erkunden und so zogen wir in kleineren Gruppen los. Während einige das Café bevorzugten, ging die Entdeckungstour in der Innenstadt für andere vorbei an Spirituosengeschäften und Souvenirläden. 

 

Unser Heimweg führte uns dann an Bad Dürkheim vorbei. Unter der Hardenburg kehrten wir in das Restaurant „Waldschlöss’l“ ein. Dort ließen wir den Tag bei einem guten Essen ausklingen. Mit dem Einbruch der Dunkelheit neigte sich auch unsere Vereinsfahrt dem Ende zu, doch die gute Stimmung ging uns auch im letzten Abschnitt des Tages nicht verloren. Die zweistündige Fahrt nach Hause verging im Nu bei angeregten Gesprächen, dem ein oder anderen Schnäpschen und den darauffolgenden Gesängen. Um 22.00 kamen wir alle gut gelaunt wieder in Hanweiler an. Wir werden uns noch lange an diesen schönen Tag erinnern! Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Organisatoren für diesen tollen Ausflug!